Das haut mich um – Schubladen

Schubladen-Denken

Das folgende Experiment fand in Dänemark mit Dänen statt.
Das Ergebnis ist überraschend und spricht für sich:

Es ist doch erstaunlich, wie Gruppen (Schubladen) sich auflösen.
Unsere scheinbare ORDNUNG geht verloren.

Karl-Peter – Der Radikator

.
.
.
:

Teile und habe Spass Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Facebook
  • XING
  • LinkedIn
  • MySpace
  • Live-MSN
  • MisterWong
  • Webnews
  • email
  • Print

Über Karl-Peter

Nett & freundlich oder auch nicht.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Radikation, Reinkarnation, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Das haut mich um – Schubladen

  1. Zu „Schublade“
    Ich packe keine Menschen in Schubladen.Dafür habe ich im Alltag gar keine Zeit. Genauso wenig wie ich auch im Alltag Kants Kategorischen Imperativ befolgen kann: „Handle so, dass die Maxime Deines Willens ein allgemeines Gesetz sei kann“. Weitaus aufschlussreicher als das Sortieren in Schubladen ist das Wissen um Vorurteile. Zu diesem Wissen hat der Philosoph Francis Bacon mit seiner Idolenlehre einen entscheidenden Beitrag geleistet.

  2. Pingback: Das haut mich um – Herkunft – | Radikation

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.