Das Versprechen

Karl-Peter-2016b2

Karl-Peter – Der Radikator

Ein wunderschönes Beispiel
zu einen meiner Lieblings-Themen:

Standpunkte “ !

Grundsätzlich:
es gibt erstmal 2 Bedeutungen
des Wortes      “ Versprechen „.

1.  Ich verspreche Dir ….
2.  Ich habe mich versprochen.
.     (Ich habe etwas anderes gesagt,
.      als das, was ich eigentlich sagen wollte).

Nr. 1 ist ermal recht klar:  Ich verspreche Dir, Dich immer zu lieben.
Ich denke, dieses Versprechen können wir als positive Zusage erkennen,

Nr. 2 ist eine negative Variante des Wortes „Versprechen“,
denn der „Versprecher“ hat ja eine negative Auswirkung auf mein eigentliches Wollen.

Das ganze erinnert mich an das Kinderspiel „Teekässelchen“
(EIN WORT wird dargestellt mit mindestens 2 Bedeutungen).

Und nun vergessen wir mal alles, was wir bis hierher gelesen haben.

Da kommt das Versprechen:
„Ich verspreche Dir, für immer bei Dir zu bleiben !“

Schau´n wir nun mal aus der Betrachtungsbrille der 2. Bedeutung
(„Ich habe mich versprochen“)  auf diese Versprechen:
„Ich verspreche Dir, für immer bei Dir zu bleiben !“

Wie stark verändert sich der Wert dieser Aussage ?
Was geschieht mit Deinem Gefühl als Betroffener ?
Was sind die natürlichen Auswirkungen ?

Obwohl, wir ja alle die gleiche Sprache sprechen,
verstehen wir nicht unmittelbar sofort dasselbe.
Es kommt also immer auf den Standpunkt (Sichtweise) an,
ob wir dieselbe Sprache sprechen …

.  
.   
.   
:

Teile mit Freu(n)de(n): Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Facebook
  • XING
  • LinkedIn
  • MySpace
  • Live-MSN
  • MyShare
  • MisterWong
  • Webnews
  • email
  • Print

Über Karl-Peter

Nett & freundlich oder auch nicht.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Kommunikation, Psychologie, Radikation veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.